FUNKT Sessions radioairplay @674FM! release

now on Bandcamp: Bea Dickas / Anja Kreysing:
FUNKT Sessions
radioairplay @674FM! bei FUNKT!

https://euerzimmer.bandcamp.com/album/funkt-sessions

Diese Tracks entstanden als Live-Session am 23.6.2021 im 674FM-Radiostudio in Köln im Rahmen der Reihe FUNKT von Georg Dietzler. Moderation: Georg Dietzler und Waltraud Blischke.  Zu Gast im Studio: Bea Dickas aka Tonzentrale (electronics), Gast des Gastes: Anja Kreysing (accordion / electronics)

FUNKT sessions ist ein Radioformat mit Elektronik und Klangkunst aus Köln von Georg Dietzler:
www.gerngesehen.de/funkt/
jeden 2. & 4. Dienstag 16–18 h @ 674.fm

www.tonzentrale.eu
www.anjakreysing.de
#experimental #music #live #radioairplay #electronic #accordion

Restlicht – A/V Performance 17. + 18.6.2022, KLANGZEIT Festival, Zminj, Kroatien

proud to be a part of this!

https://klang-haus.at/de/news-2/

KLANGZEIT FRÜHLING – HÖRET DIE ZEICHEN IM DUNKEL DER NACHT

  1. & 18. Juni 2022 Hrelji 45 Zminj / Istrien / HR

SLOW LIGHT – SEEKING DARKNESS ist ein trans-disziplinäres, künstlerisches Projekt, das vom Verein Klanghaus Untergreith für den Alpen-Adria Raum entwickelt wurde und im Rahmen des ersten Calls der Kulturstiftung Kärnten als eines der vier Siegerprojekte hervorging.

Seit Mai 2021 fanden bereits Events in Kooperation mit dem Sajeta Festival in Slowenien, der Stazione Topolò in Italien und dem Verein Innenhofkultur in Kärnten / Österreich statt, wo diverse künstlerische und soziokulturelle Arbeiten zum Thema der fehlenden Dunkelheit im Alpen-Adria Raum präsentiert wurden, die sich in Residencies, Performances, Podcasts, Broadcasts, Hybrid-Digitalen Workshops und Publikationen manifestiert haben.

Aktuell findet das nächste größere Event im Rahmen von Slow Light – Seeking Darkness in Hrelji 45, Žminj, in Istrien statt. Diesmal in einer Synergie mit dem Klangzeit Festival, das in den letzten beiden Jahren Covid-bedingt online stattfand und nunmehr in der istrianischen Landschaft eine Rückkehr zum Live Festival findet.

Die Veranstaltungen werden von unserem Projektpartner Radio AGORA radiophon begleitet und dokumentiert.

Internationale und lokale KünstlerInnen präsentieren in Performances, Gesprächen und Installationen ihre Werke in einer Atmosphäre der Offenheit. Das mit Akazien und Olivenbäumen bewachsene Grundstück wird zum Raum der Begegnung, wo Veranstaltungen von hohem künstlerischem Niveau stattfinden werden, und KünstlerInnen und BesucherInnen sich auch persönlich austauschen können.

Inhaltlich widmet sich das Projekt der Dunkelheit in all ihren möglichen Aspekten.

Es eröffnet KünstlerInnen ein breites Feld, sich inhaltlich dem Thema aus eigener Perspektive anzunähern, von der Poesie bis hin zur Ökologie.

In der Zwischenzeit hat sich allerdings ein weiterer, sehr dunkler Schatten über uns und vor allem über die Menschen in der Ukraine gelegt. Es ist die Dunkelheit des Krieges, der vor unseren Augen stattfindet.
In diesem Sinne möchten wir HÖRET DIE ZEICHEN IM DUNKEL DER NACHT als einen Aufruf zum Frieden und zur Solidarität verstehen!
Am 18. Juni 2022 findet bei freiem Eintritt ein künstlerisches Event statt, das zur Reflektion der Dunkelheit einlädt.
Am 17. Juni finden Workshops statt, wo SchülerInnen des BG/BRG St.Martin in Villach in Kärnten, sowie aus Istrien gemeinsam mit KünstlerInnnen aus Kroatien, UK, Italien und Deutschland kollaborative site-specific Arbeiten entwickeln, die in der Folge vor Ort präsentiert werden.

Workshops 17. Juni 2022 17:00 – 20:00

Goran Farkaš & Myriam de Bonte, Roberto Paci Dalò, Viv Corringham

Performances 18. Juni 2022 17:00 – 22:00

Line-Up

Crown Quartet – Zahra Mani, Roberto Paci Dalò, Tibor Szemző, Mia Zabelka (international)
Sainkho Namtchylak (Russia)
Zavaloka (Ukraine)
Werner Diermaier – Zappi (Germany/ Austria)
Anja Kreyisng (Germany)
Tamara Obrovac & Žiga (Croatia)
RadioIronieOrchster (Austria)
Shaded Explorer (Italy)
Viv Corringham (UK)
Mia Zabelka (Austria)

Ukraine Charity Compilation – proud to be a part of it!

For Peace. Against War. Who is Not?” is a compilation by hundreds of electronic music artists from all over the world to raise money and awareness for the humanitarian disaster caused by the Russian war on Ukraine. We united to ty to help using what we know best: our music and art.
Support this compilation now by buying it on Bandcamp (feel free to add as much of a donation as you can afford). 
100% of the proceeds go directly to Vostok SOS and the Red Cross Ukraine. Enjoy the music, and please spread the word!

Featuring artists like Wolfgang Flür (Kraftwerk), Stephen Mallinder (Cabaret Voltaire), Scanner, die Angel (with Ilpo Väisänen of Pan Sonic fame), Schneider TM, Joasihno (Cico Beck of The Notwist), Mia Zabelka, Peter Kirn, Dead Voices on Air and many, many, many, many more. 
With artists from over 27 countries united.  bit.ly/3u2e4NI

„Ukraine Charity Compilation – proud to be a part of it!“ weiterlesen

CD-Release: Kreysing I Petrolio I Ristevski – Soleil Noir

New CD-Release! Proud to be a part of this! 🔥🔥🔥

studio-collaboration Kreysing I Petrolio I Ristevski – Soleil Noir

merci @ Sascha Stadlmeier / Attenuation circuit for materialisation!

Anja Kreysing + Petrolio + Boban Ristevski – Soleil Noir

factory-produced CDr in cardboard sleeve, ltd.ed. 100 copies attenuation_circuit https://emerge.bandcamp.com/album/soleil-noir

attenuation circuit ° ACU 1039 ° 2022attenuationcircuit.de ° attenuation-circuit@web.de

pics by Wilfried Hanrath, design by EMERGE

This album is dedicated to Julia Kristeva!

Anja Kreysing: accordion, electronics

Petrolio: synth, noises, machines

Boban Ristevski: electronics

www.anjakreysing.de

euerzimmer.bandcamp.com

linktr.ee/Petroliodark

soundcloud.com/boban-ristevski

mojot-svet-na-okultizam.blogspot.com

www.emerge.bandcamp.com

https://www.discogs.com/release/22491572-Anja-Kreysing-Petrolio-3-Boban-Ristevski-Soleil-Noir

Tape-release: Stadlmeier​​/​​Kreysing​​/​​EMERGE

silver-gray home dubbed tape with riso printed cover, Label: grisaille

1.Stadlmeier/Kreysing – Live – Dirty Side / Münster 21.08.2018 32:18
2.Kreysing​/​EMERGE – Live – BendMakeChange / Waggon Offenbach 06.10.2018 31:40

Music – Anja Kreysing + Sascha Stadlmeier 
Recording – Anja Kreysing 
Master – EMERGE 
Foto – Tim Greifelt 
Artwork + Print –  superkolor.de

Thanks to Tim, Guiguisuisui, Georg, Trstn, Tim + Julius. 

released by Grisaille 
grisaille.bandcamp.com

—– 

more music by Kreysing/Stadlmeier: 
emerge.bandcamp.com/album/re-encypher

released January 18, 2020 

reviews:

DRONE RECORDS 

two live recordings (Münster + Offenbach, 2018) of SASCHA STADLMEIER aka EMERGE with accordeonist ANJA KREYSING, a kind of sister-release to the recommended „Re-Encypher“ CD (Attenuation Circuit) => subtle accordeon harmonics and micro-sounds from it, dark mysterious loops, noises and drones.. a very nice tape!  

dronerecords.de/album.view.html?album=19839

VITAL WEEKLY 

Typically, when you have a collaborative piece of music the players/participants enforce their stamp on it. This sometimes gives a lopsided experience as you can spot who supplied what. On the self-titled Stadlmeier/Kreysing/EMERGE release it’s hard to gauge who did what and when. The album is two long-form live performances that have a lurid quality them. It’s the soundtrack of dreams, but dreams that exist on the cusp of delight and nightmare. And at times they are both. For wont of a better phrase, ‘Stadlmeier/Kreysing/EMERGE’ is the most ‘musical’ release Grisaille has put out so far. There are definite melodies hidden under the layers of melancholic synths and manipulated field recordings. Snippets of accordions drift around like fog on a moor. It’s also one of the most mesmerising releases in the series. There are elements from real-world sounds buried deep down in the mix, a light breeze, knives being sharpened, footsteps, When you hear them, it grounds the music in our reality, rather than the reality that Stadlmeier/Kreysing/EMERGE have created. 

www.vitalweekly.net/1247.html

…bis in die 7. Generation im Gefängnismuseum Klapperfeld 5.3.2022 in Frankfurt / Main

Im Rahmen der Ausstellung „War mein Opa Nazi?“, die nach zwei sehr erfolgreichen Jahren im Flandernbunker / Mahnmal Kilian e.V. in Kiel nun im ehemaligen Polizeigefängnis in der Klapperfeldstraße 5 in 60313 Frankfurt am Main gezeigt wird, präsentieren die Kuratorin Anja Manleitner und Anja Kreysing ihren Kriegszeugenfilm „…bis in die siebte Generation„.

Programm Samstag, 5. März 2022

16 Uhr: Ausstellungseröffnung. „War mein Opa Nazi?“

17 Uhr „…bis in die siebte Generation“, ein performativer Film von Anja Kreysing und Anja Manleitner, Filmscreening mit live-soundtrack, anschliessend Gespräch: was ist uns vom Krieg geblieben? Eine Fragestellung mit erschreckender Aktualität angesichts des Krieges in der Ukraine.

Danach Eröffnungsfeier und *Tusch* Feier der Gründung unseres Labels Bis in die 7. Generation, Label für eine neue Erinnerungskultur http://7generation.de

weitere Infos zur Veranstaltung:

https://www.frankfurt-und-der-ns.de/de/eventdatelist/2022-03-05?mini=2022-03

…bis in die siebte Generation

Anja Kreysing (Musik und Film) und Anja Manleitner (Bilder und Texte) zeigen in  “…bis in die siebte Generation” die auch heute noch wahrnehmbaren Nuancen eines Krieges, in dem 52 Millionen Menschen ihr Leben ließen. Auswirkungen bis in die heutige Generation werden wahrnehmbar in einer einzigartigen Kombination aus Musik, Film und Erfahrungsberichten. Diese Erfahrungsberichte stammen von Menschen, die den Krieg miterlebt haben, die im Krieg geboren wurden oder die erst nach dem Krieg geboren wurden. Diese Berichte verweben sich zu einem Netz aus Geschichten, Erlebnissen und nicht deutbaren Erfahrungen, deren Ursprung nach langem schwerem Suchen in den Ereignissen des zweiten Weltkriegs zu finden sind. Vor dem Hintergrund der aktuellen weltweiten Kriege und Bürgerkriege haben diese Berichte nichts an Brisanz verloren. Stimmen aus Syrien, Afghanistan, Sudan und der Ukraine würden ähnliches berichten.

coronatimes – too busy to keep records, started filling the gap

in my blog is a gap between end of 2019 and end of 2021: so much happened, met great people, worked in fantastic projects, developed a bunch of new things – a lot of driven and founded by german cultural aid due to the pandemic situation. Thank you for all, dear people, fellows, friends, curators, organizers, artists and foundations!

If you are curious about my corona times and my current work – just visit me on instagram!

video trilogy „Die Stadt“ for ins and outs, no cube

Drei Videos / Experimentalfilme mit Soundtrack für „ins and outs“, ein Filmprojekt & Kurzfilmfestival rund um die Galerie no cube von Candia Neumann. Sie befassen sich mit ersten Wahrnehmungen und Eindrücken funktionaler Architektur der Nachkriegsmoderne in Deutschland: Raster, Überwältigung, Verstörung aber auch Wärme. 

„Seit mittlerweile acht Jahren gibt es den no cube in Münster. Es ist ein freier, nicht kommerzieller Schau- und Atelierraum für Kunst und Medien. Jedes Jahr erreichen vier bis fünf Ausstellungen und Projekte der Gegenwartskunst ein interessiertes Publikum. In Jahr 2021 hat die Stiftung Kunstfonds und NEUSTART KULTUR mit einem Stipendium für kulturvermittelnde Akteuere ein Filmprojekt in und um den no cube herum gefördert: Es entstanden kurze Kunstfilme, die Künstlerinnen und Künstler, ihre Werke, den Raum und den urbanen Umraum zum Thema nehmen. Das Filmsujet „no cube“ ist ein Minikosmos, der exemplarisch für künstlerisches Handeln in der Gegenwart steht und wie ein kreatives Biotop jenseits der großen Museen und Ausstellungshäuser existiert, stets gefährdet durch die Folgen der aktuellen Gentrifizierung.“

no cube, Achtermannstr.26, 48143 Münster, www.nocube.net, info@nocube.net

c) 2021/22

Ort ohne Absicht – a/v Konzert mit Laurenz Theinert, visual piano

Am 16. Oktober 2021 gab es ein Special zum diesjährigen Lichtkunst-Spaziergang in der Martin Luther-Kirche in Blomberg: Der Lichtkünstler Laurenz Theinert und die Musikerin und Künstlerin Anja Kreysing werden ein audiovisuelles Live-Konzert geben.

Der Fotograf und Lichtkünstler Laurenz Theinert (*1963) konzentriert sein Schaffen auf visuelle Erfahrungen, die nicht bildhaft auf etwas verweisen. Er strebt vielmehr nach einer abstrakt-reduzierten Ästhetik, die ihn – durch den Wunsch nach weiterer Entmaterialisierung – von der Fotografie schließlich zum Medium Licht führte. Er ist Live-Licht- und Medienkünstler. Seine „visual piano“ Performances werden auf der ganzen Welt gezeigt. Von Sao Paulo, London, Sydney, Berlin über New York bis Singapur. Er schafft mediale Lichträume mit 360° Panorama-Projektionen. So entstehen abstrakte, live gespielte Environments. Um spontan mit anderen beteiligten Künstler*innen (Musiker*innen und Tänzer*innen) zu interagieren hat er in Zusammenarbeit mit Philipp Rahlenbeck das weltweit einzigartige Instrument »visual piano« erfunden. Live und in Echtzeit erzeugt er damit über ein MIDI-Keyboard grafische Strukturen, die raumfüllend projiziert werden.

laurenztheinert.de

Anja Kreysing ist Klangkünstlerin und Akkordeonistin.Sie studierte Experimentalfilm und Klangkunst an der Kunstakademie Münster bei Lutz Mommartz (Meisterschülerin) und Klangkunst, Improvisation und musikalische Techniken in Seminaren und Workshops u.a. bei Nan Hoover, Christina Kubisch, Malcolm Goldstein, Johannes Bauer, Mariana Sadovska sowie Deep Listening Practitioner nach Pauline Oliveros am Rensselaer Polytechnic Institute, Troy, New York. Ihre Schwerpunkte sind Live-soundtracks für und Performance, elektroakustische environments sowie improvisierte Musik mit Akkordeon und Elektronik. Musette, Balkan-Gypsie, experimental / noise und (dark)Ambient sind ihre Wurzeln – eine mélange aus folklore imaginaire im Sinne Béla Bartóks und zeitgenössischer (elektronischer) Musik. 
Neben vielfältigen Kollaborationen im Bereich Musikperformance und improvisierter Musik im In- und Ausland gehören u.a. das deutsch-italienische Ensemble „Abrash“ u.A. mit der Querflötistin Ulrike Lentz und „this honourable fish“ zu ihren Projekten. Gemeinsam mit dem Posaunisten Helmut Buntjer kuratiert sie die Filmkonzertreihe für historische Stummfilmkunst, Videokunst und zeitgenössische Musik „Schwarz-weiss ist die bessere Farbe“.
Für ihr künstlerisch-musikalisches Schaffen erhielt Anja Kreysing Preise und Stipendien, darunter das Stipendium für eine Medienkünstlerin, MSWKS des Landes NRW (2002).
anjakreysing.de
swfilmmuenster.de

Lunge/lung – tribute to a dying townhall

„Lunge/lung“, tribute to a dying townhall 
for Pixel, Pen and Tape – #underconstructions tribute to Ahlen // exhibition @ Kunstverein Ahlen 2020

air condition and energy supply of buildings as a organic process // architectonical structures as organisms, a reference and development of my work „audio architect

Review Ruppe Koselleck:
kunstvereinahlen.blogspot.com/2020/02/lungs-of-townhall

c) 2020 Anja Kreysing
anjakreysing.de