Celan-Projekt – Lait Noir Du Matin

Das Celan-Projekt „Lait Noir Du Matin“ erstreckt sich über mehrere Jahre und besteht bislang aus einem Audiostück, mehreren akustischen Gebäudeinstallationen und einer kammermusikalischen Version.

Meine Auseinandersetzung mit dem Gedicht „Todesfuge“ von Paul Celan begann ca. 2015. Zunächst habe ich Celan_passphoto_1938den Ursprungstext bearbeitet, fragmentiert, von menschlichen und synthetischen Stimmen einsprechen lassen, das Material in verschiedenen Graden manipuliert und abstrahiert.

Im Rahmen eines Open Calls „Sacred Language“ des niederländischen Labels „les horribles travailleurs“ entstand ein Hörstück von 21.16 min. Länge. Das vom Label zur Verfügung gestellte Ausgangsmaterial wurde bearbeitet und mit einem dafür eingespielten soundtrack  und  den Fragmenten der Todesfuge zu dem Hörstück „Lait Noir Du Matin“:

„Lait Noir Du Matin“ Anja Kreysing (audio editing / Komposition, Akkordeon / Elektronik) & Helmut Buntjer (Posaune / Elektronik)

Im Anschluss wurde daraus in Kooperation mit dem Künstler Max Kuiper aus Arnhem / NL (Klanginstallation mit Soundscapes via Nahfeld-Radiosendern) an drei Orten eine live bespielte Klanginstallation (4 ständiges live-Requiem von Anja Kreysing (akk/electr.) & Helmut Buntjer (tb / electr. / Stimme)) , welche sich über komplette Gebäude erstreckte und für das Publikum komplett begeh- und erfahrbar war:

  • September 2016 im Rahmen der Kunstausstellung „Code Rood“ in Hoghe Veluwe / NL in einer kompletten, aufgelassene Manschaftsunterkunft einer ehemaligen Kaserne
  • Mai 2019 im Rahmen des Festivals „Lyrik2019“ in Münster im Lazarettbunker
  • November 2019 im Rahmen der Ausstellung „War mein Opa Nazi“ im Mahnmahl Kilian / Flandernbunker Kiel

Darüberhinaus entstand eine kammermusikalische Version, die im September 2019 anlässlich der „Langen Nacht“ der Gesellschaft für Neue Musik uraufgeführt wurde. (links zu allen Veranstaltungen s. unten)

Ein Bericht von Gerd Kock / WN über die  Installation / Aufführung im Lazarettbunker / Münster:

https://www.wn.de/Muenster/Kultur/3784202-Todesfuge-von-Paul-Celan-im-Lazarettbunker-Schoene-Verse-schmerzende-Mahnung

Kurzdokumentarfilm von Jonas Surel aus dem Lazarettbunker / Münster:

this honourable fish, performance @ transmute24, 24.9.2016, Arnhem

POETRY2019 – Celan-Projekt, this honourable fish mit Max Kuiper, 17.5.2019, Lazarettbunker, Münster

 

Celan-Projekt im Flandernbunker, Kiel, 9.11.2019

„Lait Noir Du Matin“ als Kammermusik, „Lange Nacht“ der GNM Münster, 28.9.2019

Rezension des Hörstücks:

Review von „Lait Noir Du Matin“ u.A. tracks von „Nuits et Noirs 3“: