kwr5-Kollektiv: Performance, Bochumer Tage für Neue Musik, 9.6.2017 Bochum

kwr5-Kollektiv: Performance, Bochumer Tage für Neue Musik, 9.6.2017 Bochum

Bochumer Tage für Neue Musik
Freitag, 9. Juni 2017, 19:30 Uhr

Komm! Ins Offene, Freund!
Eine Performance des kwr5-Kollektives

Mit dem Titel der diesjährigen Tage für Neue Musik in der Melanchthonkirche Bochum – Türen ins Offene – drängte sich uns förmlich das Gedicht von Hölderlin „Der Gang aufs Land“, mit der Anfangszeile
„Komm! Ins Offene, Freund!“, auf.
Die ersten sechs Zeilen, verbunden mit dem Gedanken an Hölderlin´s Leben, waren uns Inspirationsquell.
Die Worte eher düster und bedrückend.
Ein Markenzeichen von kwr5-Kollektiv ist ein einfacher Holzhocker.
In dieser Performance verwenden wir ihn als Bühnen- und Gestaltungselement, Bühnenbild und Emotionsträger, zur Raumgestaltung.
Natürlich – Musik und Tanz beeinflussen sich gegenseitig, wie sie auch unabhängig voneinander für sich stehen.
In der improvisierten Musik reagiert jeder auf den anderen, so wie er auch neue Akzente setzt, neue Impulse gibt. Der Tanz reagiert auf die Musik und ist zugleich eigenständig, so, als kennen sie sich nicht. Aber gänzlich kann keiner aus dem Kosmos ausscheren.
Die Widersprüche sind es, die uns bewegen und antreiben. Die Welt in Bewegung aufeinander zu und zugleich auseinander. Die Gedanken- und Machtträger, die in alle Richtungen zerren, der einzelne Mensch ein Windhauch nur ….

„……. und fast will mir es scheinen, es sei, als in der bleiernen Zeit.“

kwr5-Kollektiv
Violoncello: Christiane Conradt
Akkordeon: Anja Kreysing
Stimme: Rachel Seifert
Tanz: Doris Deborah Heupel

Eintritt: 10 / 6 EUR
http://www.kulturraum-melanchthonkirche.de/bochumer-tage-fuer-neue-musik-2017/komm-ins-offene-freund.html

https://kwr5.wordpress.com/